Was der Krebs mit der Seele macht

Wenn eine tödliche Krankheit das Leben bestimmt, braucht es schier unmenschliche Energie, sich dagegen zu wehren. Karin Bolduin (48) wuchs über sich hinaus

Die Diagnose Krebs“, sagt Karin, „verändert alles. Nichts ist mehr normal, nichts ist mehr selbstverständlich. Die Unbeschwertheit weicht der Panik. Um das eigene Leben. Aber auch: Was wird aus meiner Familie, meinem Mann, den Kindern …? Wenn die nächste Chemotherapie nicht anschlägt? Die Spirale wird immer enger, die Angst nimmt dir die Luft zum Atmen.“ Karin schluckt, ihre Augen füllen sich mit Tränen. Mühsam fasst sie zusammen: „Ein Mensch mit der Diagnose Krebs ist zutiefst in seinen Grundfesten erschüttert. Jede Sekunde des Lebens ist eine Bedrohung, eine Bedrohung mit dem Tod …“

Weitere Beiträge

mehr lesen

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.